Sehens- und Erlebenswertes
Elbepark Hebelei
Veranstaltungen
Golkwald
Heimatmuseum Kleinzadel
Kirche Zadel
Mühle Schieritz
Schloss Schieritz
 
Rad- und Wanderwege
Hebelei-Rundweg
 
Beherbergungen
 
Der kleine Wanderführer "Die Elbweindörfer"
 
Broschüre "Die Lommatzscher Pflege von A bis Z"
 
Broschüre "Deutschland genießen"
 
Broschüre "Lommatzscher Pflege" - Portrait einer Region

 
Bauernmärkte
   

Am 5. November 2017 findet von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr der "Safranapfelmarkt" statt.

Können Apfelbäume aussterben?

Weltweit gibt es mehrere tausend Apfelsorten, in Deutschland, Österreich, Südtirol oder der Schweiz allein existieren jeweils etwa 1.000 - 1.600. Allein in Europa gibt es in Summe fast 20.000 Apfelsorten, von denen wir aber nur wenige wirtschaftlich nutzen, weil jeder Apfel gleich aussehen soll oder wie die Äpfel ein mal um den Globus von Chile, Neuseeland, Südafrika usw. nach Deutschland fliegen?!

Aus diesem Grund hat Die Landesgruppe Sachsen des Pomologenvereins den Safranapfel zur "Sächsischen Obstsorte 2017" erklärt. Der Safranapfel ist eine historische regionale Apfelsorte, die seit etwa 1700 im Westerzgebirge nachgewiesen und heute noch im Vogtland und im Erzgebirge verbreitet ist.

Der Safranapfel ist eine ca. 60-70 mm hohe und 75-85 mm breite Frucht und safrangelb, sehr saftig und von feinem süß-säuerlichen Geschmack. Die Früchte können sowohl als Tafelobst oder Wirtschaftsapfel verwendet werden, lassen sich lange lagern und sind um die Weihnachtszeit genussreif. Typisch für den Apfel ist seine narbige, knubbelige Oberfläche.

Der Baum stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden und kann sehr alt werden. Die Sorte ist außerordentlich frosthart und hat sich aus diesem Grund in den rauen Lagen des Erzgebirges und Vogtlandes bewährt. Ein größeres Vorkommen befindet sich im Raum Waldkirchen (Lengenfeld) im Vogtland/Sachsen.

Die Sorte ist wegen ihres guten Geschmacks und der langen Haltbarkeit als Wintertafelapfel aber auch für Verarbeitungszwecke geeignet.

Verschiedene Apfelsorten und Säfte erhalten Sie bei Klosterobst Sornzig und Imkerei Iris Grabein. Safranapfelbäume können Sie am Stand des Elbe-Tier-Parks erwerben, deren Erlös dem Elbe-Tier-Park Hebelei zu Gute kommt!

11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr gibt es eine Tierparkführung bei der auch ein Safranapfelbaum gepflanzt wird!